Entstehung der Partnerschaft

Es fing 1986 an. Nur 15km von der Grenze zu Weißrussland gab es eine Nuklearkatastrophe in Tschernobyl (Ukraine). Durch eine Radioaktive Wolke bekam Weißrussland mehr von dem Unglück ab

2016 wurde das 25jährige Bestehen der Partnerschaft gefeiert

als die Ukraine selber.  Ein Lehrer der Kurt-Tucholsky Gesamtschule wollte helfen und fragte einen Apotheker nach fast abgelaufenen Medikamenten. Mit LKW´s von Porta Möbel transportierte er diese Medikamente nach Weißrussland und in die Ukraine. Dadurch entstand 1991 eine Städtepartnerschaft zwischen Minden und der 1200km entfernten Stadt Grodno genau wie die Schulpartnerschaft der Kurt-Tucholsky Gesamtschule und der Schule No. 15. Im selben Jahr fing auch der erste

 

Empfang der Mindener im Rathaus, Grodno 2016

Schüleraustausch statt. Schüler aus Grodno kamen nach Minden und gleichzeitig gingen Schüler aus Minden nach Grodno. Ab 1992 fing ein abwechselnder Austausch statt, bei dem in einem Jahr die weißrussischen Schüler und Schülerinnen nach Minden kommen und in dem anderen Jahr die Mindener nach Grodno fahren. Der Austausch wird vom Pädagogischen Austausch (PASCH) in Bonn, der Gefis (Gesellschaft für internationale Städtepartnerschaften) und von der Stadt Minden gefördert. Es wurde ein Vertrag geschlossen, der alle 5 Jahre erneuert werden muss. Bis auf ein Jahr fand dieser Austausch immer statt.

Geschrieben von Isabell Minner, Jahrgangsstufe EF

 

Videogruß aus Grodno zum 30jährigen Geburtstag der KTG

 

 

Interview mit Klaus Lindemann